Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

00 aclima coolnetWer meine Testberichte liest, weiß, dass ich gerne auch weniger bekannte Marken vorstelle. Da es im späten Frühjahr noch ziemlich kühl war, kam mir das Coolnet Unterhemd von Aclima gerade recht. Was genau die Norweger da produziert habe, lest ihr in meinem Bericht. [M]

 

 

 

 

 

Kurzprofil Aclima

Wenn ich die Firmengeschichte überfliege, die bis zur Gründung 1939 zurückreicht, kann ich kaum glauben, dass ich bisher noch nicht über diesen Namen gestolpert bin. In drei Generationen hat sich die in Krøderen (Norwegen) ansässige Firma Aclima zu einem bedeutenden Spezialisten unter den norwegischen Textilherstellern gemacht.

Man hat sich darauf spezialisiert, Unterwäsche für Aktive zu produzieren. Hierbei kommen Kunststofffasern, Wolle und Merinowolle zum Einsatz. Die ganze Produktlinie wurde entwickelt unter dem Focus eines hohen Tragekomforts und hoher Atmungsaktivität.

"Die Aclima Kollektion deckt Outdoor Aktivitäten für das ganze Jahr ab, wobei alle notwendigen Firstlayer (Unterwäsche) und Midlayer angeboten werden, damit du und deine Familie die Outdoor Aktivitäten genießen kannst und ihr euch dabei angenehm fühlt." (laut Aclima Website)

Ein für mich wichtiger Zusatz steht auf der Internetseite von Aclima unter dem Punkt Responsibility:

"Aclima has certifications stating that the merino sheep delivering wool to Aclima are treated well, and that out products do not contain harmful substances. All our products are certified by the Øko-Tex 100, where we make sure that the entire development process is certified and non-toxic. Wool is a renewable resource, as you wait till the wool has grown back and then cut it again. It is also biodegradable because the hair is made up of proteins, which are yummy treats for insects and microbes."

Hier wird also bei den Produkten, die Merinowolle enthalten, auf das grausame Mulesing verzichtet und die Textilien sind recyclebar. Zusätzlich ist der ganze Produktionsprozess zertifiziert umweltfreundlich nach ISO 14001.

Was ich getestet habe

Getestet habe ich das Aclima Coolnet Crew Neck Shirt. Hinter diesem etwas sperrigen Namen verbirgt sich ein langärmliges Unterhemd in Netzgewebe. Dieses Shirt wird von Aclima für schweißtreibende sportliche Aktivitäten empfohlen.

06 aclima coolnet 07 aclima coolnet 

Im Schulterbereich, an einem dünnen Streifen an den Seiten und an den Bündchen finden sich Bereiche, die nicht aus Netz bestehen. Das Shirt wiegt in Herren M etwa 170g und besteht weitestgehend aus der Kunstfaser Meraklon Polypropylene. Das Gewebe entspricht einer Stärke von 100gr/m². Mein Shirt kam in einem dunklen Blau.

05 aclima coolnet 09 aclima coolnet

Das Material ist bi-elastisch und überall enganliegend, aber nicht mit übermäßigem Druck.

Das Crew Neck Shirt ist die Langarm-Variante. Es gibt aus der Coolnet Serie auch noch ein Kurzarmshirt (T-Shirt unisex oder Damen) und ein Singlet unisex.

In der Praxis

Beim Anziehen sind mir zwei Sachen aufgefallen. Zum einen ist das Material sehr angenehm auf der Haut zu tragen. Obwohl dieses Shirt nur aus Kunstfaser besteht, hinterlässt es keinen künstlichen Eindruck auf der Haut. Es fühlt sich angenehm und weich an.

Zum anderen ist der Sitz des Shirts enganliegend und elastisch, aber nicht einengend. Am Körper rutscht das Shirt weder hoch, noch rutschen die Ärmel.

01 aclima coolnet 02 aclima coolnet
03 aclima coolnet 04 aclima coolnet

Das Netzgewebe sieht auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig aus, hat aber absolut seinen Sinn und wird ja auch schließlich drunter getragen. Hier spielt das Shirt nämlich seine Vorteile aus. Die Maschen sind so gewählt, dass ein kleines Wärmepolster entsteht, wenn es nötig ist, aber auch so viel Kühlung und Feuchtigkeitstransport erreicht wird, dass kein Hitzestau- oder Feuchtigkeitsstau entsteht.

Ich habe das Shirt immer dann angezogen, wenn ich nicht mit nur einer Schicht Textilien auskam. Gerade im Frühjahr oder im Herbst kann das schnell passieren. 16° in der Sonne fühlen sich anders an, als 16° bei bewölktem Himmel. An dem einem Tag reicht mir ein Shirt oder Shirt mit langen Armen und am anderen Tag möchte ich lieber etwas mehr Wärme haben. Bisher habe ich da immer ein zweites Shirt druntergezogen. Jetzt zog ich aber das Aclima Shirt drunter und war angenehm überrascht, was das für ein Unterschied war.

Die Kühlung ist absolut gegeben. Auch wenn das Aclima Shirt dicker wirkt, als eine Laufshirt, bringt das Netzgewebe ausreichend Kühlung auf die Haut. Der Schweiß wird zuverlässig abtransportiert und an die nächste Schicht weitergegen.

Auf der anderen Seite bringt das Shirt eine angenehme Wärme an den Tagen, wenn ich sie brauche. In Kombination mit einem Langarmshirt kannst du dir an den kühleren Tagen den 1/2-Zip sparen. Die Modelle mit Merinowolle werden hier vermutlich ein noch besseres Wärmepolster erzeugen. Je nach dem, wie empfindlich du bist, kannst du mit dem Aclima Shirt und Longshirt bei Temperaturen von 8-10 Grad auskommen.

Meine Meinung

Ich hätte nicht gedacht, dass Funktionsunterwäsche zu diesem Zweck einen Unterschied ausmacht. Das Aclima Shirt hat mir aber einmal mehr gezeigt, dass ich solche Produkte einfach mal ausprobieren sollte. Das Modell Crew Neck mit langem Arm kann ich in der Übergangszeit nur empfehlen. Wenn du mehr Tragekomfort möchtest, als du ihn bei einer doppelten Lage Funktionsshirts hast, solltest du dem Shirt eine Chance geben.

Das Aclima Coolnet Crew Neck Shirt gibt es in verschiedenen Online Shops ab etwa 55 Euro.


Ich bedanke mich bei Aclima und Krauts PR dafür, dass ich das Coolnet Shirt testen und vorstellen konnte.

 

 

Profilfoto Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet. Bei meinen Produkttests halte ich mich an den Blogger Relations Kodex.
Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder per Newsletter mit mir in Kontakt bleiben.
blogger kodex



Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren