Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

miiego m1 002Als Miiego sein neues Modell M1 angekündigt hatte, freute ich mich darauf zu sehen, was man sich diesmal in Dänemark ausgedacht hatte. Bis kurz vor dem Liefertermin waren im Internet keine Bilder zu bekommen und ich konnte mir vorab nicht ansehen was mich erwartete. Ob mich auch das dritte Test-Modell überzeugen würde, sollte ein ausgiebiger Test zeigen. [B]

 

 

 

 

Was ich getestet habe

Der Miiego verbindet die Konstruktion des AL3 Freedom und des AL5 Perform. Letzterer ist aktuell nicht mehr im Miiego Shop zu finden. Der AL3 setzt auf einen flexiblen Bügel, welcher die Lautsprecher auf den Ohren hielt (OnEar). Der AL5 war ein InEar mit einem kleinen Bügel über dem Ohr.

Der M1 ist wieder ein InEar, welcher einen kleinen Bügel über dem Ohr hat. Allerdings ist das Design etwas robuster und moderner geworden. Die Taster, um die verschiedenen Funktionen zu erreichen, sind größer und besser bedienbar geworden. Der M1 ist insgesamt etwas größer geworden als der AL5. Durch andere Materialien konnte man jedoch das Gewicht von 28 auf 21 Gramm senken.

miiego m1 003

Die Bedienelemente befinden sich am rechten Lautsprecher. Mit den Tastern kann man die Lautstärke regeln, die Musik starten und stoppen, sowie einen Titel vor- oder zurückspringen. Ein-/Ausschalten und ein Telefonat entgegennehmen kann man ebenfalls über die Taster. Auch der Pairingvorgang wird mit einer der Tasten eingeleitet. dazu später mehr.

Geladen wird der Akku des M1 mit einem Mini-USB-Kabel am PC oder einer anderen kompatiblen Stromquelle (Handyladegerät, Powerbank). Voll geladen soll er 8 Stunden halten. Das habe ich bisher noch nicht ausprobiert.

miiego m1 000

miiego m1 001

Geliefert wird der M1 in einer edlen und stabilen Transportdose und mit zusätzlichen Gummipolstern für die Ohren in drei verschiedenen Größen. Diese kann man anstelle der COMPLY® ear tips benutzen. Die COMPLY sind aus Material, welches sich nach dem Zusammendrücken wieder ausdehnt. Du kennst das vielleicht von Gehörschutzgummis. Die drei Zusatzpolster sind einfache Gummipolster, welche man in das Ohr setzt.

miiego m1 004

In der Praxis

Pairing

Bevor du mit dem M1 Musik hören kannst, muss du ihn zunächst per USB-Anschluss aufladen. Das dauert etwa 1 bis 1,5 Stunden, je nach dem wie entleert der Akku ist. Danach hält der Akku aber bis zu acht Stunden. Ich habe ihn meistens schon früher wieder aufgeladen, weil ich nicht während des nächsten Laufs ohne Musik darstehen wollte.

miiego m1 007

Dann musst du ihn noch dem Smartphone oder der Laufuhr (sofern diese Musik per Bluetooth übertragen kann) bekannt machen. Das nennt man Pairing. Es wird durch einen mind. 10sec langen Druck auf die mittlere Taste eingeleitet, ohne den Kopfhörer vorher einzuschalten. Sollte dein Abspielgerät Bluetooth 4.0 unterstützen, wird das (garantiert) problemlos gelingen. Du kannst jetzt den M1 in der Bluetooth Geräteübersicht auf deinem Handy sehen.

Vor dem Lauf

Wenn du den M1 schon deinem Abspielgerät bekannt gemacht hast und jetzt benutzen möchtest, solltest du zuerst das Bluetooth am Abspielgerät aktivieren und danach den M1 einschalten. Das hat bei mir in dieser Reihenfolge am sichersten geklappt. Ein Piepton signalisiert dir, dass der M1 verbunden wurde und, z.B. im Display deines Smartphones, kannst du das Headsetsymbol sehen.

Starte jetzt die Musik am Abspielgerät und du hörst sofort die Songs. Kontrolliere, ob die Lautstärke okay ist! Wie du die Lautstärke anpasst, beschreibe ich im nächsten Abschnitt.

Akkulaufzeit

Für die Praxis ist ganz interessant, dass der Akku des Miiego M1 8 Stunden durchhält und dann 10 Minuten lang mit einem Warnton darauf hinweist, dass der Akku bald leer ist. Also ist nach spätestens 8h 10min Feierabend. Dazu habe ich einen Dauertest gemacht, bei dem ich nur Musik per Bluetooth vom Smartphone habe abspielen lassen. Also kein Telefonat über das Mikro zwischendurch oder so. Ist der Akku komplett entleert, benötigt er 2 Stunden, bis er wieder vollständig geladen ist.

Nachtrag: 28.07.2017

Bedienung

Der Miiego M1 besitzt drei Taster. Folgende Funktionen erreichst du mit dem mittleren Taster: ein-/ausschalten (etwa 3sec gedrückt halten), Pairing (beim Einschalten etwa 10sec gedrückt halten), Song starten/stoppen (etwa 1-2 sec drücken), Telefonat annehmen/beenden. Zum vorderen Taster gehören die Funktionen: lauter (1-2 sec drücken), einen Song weiter (länger als 2 sec drücken). Analog dazu kann man mit dem hinteren Taster folgende Funktionen erreichen: leiser, einen Song zurück.

miiego m1 005

Die Taster sind angenehm groß und lassen sich gut bedienen. Nach ein wenig Übung hat man die Funktionen im Griff.

Klang

Man muss hier unterscheiden, welche Ohrpolster man einsetzt. Mit den COMPLY® ear tips wird das Ohr zwar dichter verschlossen, aber dafür hast du auch den besten Klang. Die Lautsprecher bringen unabhängig von den Ohrpolstern saubere Höhen und Mitten, aber den druckvollsten Bass bekomme ich mit den COMPLYs hin. Die normalen Ohrpolster bringen zwar den Vorteil, dass ich mehr von den Umweltgeräuschen mitbekomme, aber bei den Bässen muss ich hier ganz klar Abstriche hinnehmen.

Ich trage den M1 in der Regel mit den COMPLY® ear tips, da mir der Sound einfach wichtig ist. Zudem laufe ich aktuell sehr wenig im Straßenverkehr, sondern eher auf autofreien Strecken. Wenn ich dann in der Stadt laufe, drehe ich konsequent die Musik leiser, da ich gar nicht erst in eine brenzlige Situation kommen möchte. Man kann ja ruhig mal vorher schlauer sein.

Tragekomfort

Alle drei Köpfhörer-Modelle von Miiego bieten einen hohen Tragekomfort. Natürlich sind auch Ohren verschieden und es kann vorkommen, dass der Bügel über dem Ohr drückt. Je länger man läuft, desto eher kann das auftreten. Bei Läufen bis zwei Stunden habe ich persönlich allerdings nie schmerzende Druckstellen oder ähnliches bekommen.

Das Gummiband, welches die beiden Lautsprecher verbindet, solltest du von der Länge her so einstellen, wie es für dich am bequemsten ist. Dafür kanst du ein kleines Plastikelement verschieben und dadurch das Band enger oder weiter machen. Probiere es einfach aus. Das empfindet jeder anders, aber richtig eingestellt, stört es nicht.

miiego m1 008

miiego m1 009

Outdoor

Wenn du draußen unterwegs bist und ein wenig Musik für deinen Lauf dabei haben möchtest, kannst du dich auf einen robusten Sound freuen. Ob pushende Beats als Motivation beim Intervalltraining oder eher ein ruhiges und entspannendes Hörbuch beim Longjog. Der M1 ist wasserdicht genug, um Schweiß und Regen auszuhalten. Du brauchst dir also keine Sorgen machen, wenn es draußen schwül ist oder du von einem Schauer überrascht wirst. Ich habe da die Erfahrung von einigen Läufen gesammelt.

miiego m1 010

Indoor

Im Gym stelle ich etwas andere Ansprüche an einen Kopfhörer. Okay: Schweiß spielt hier auch eine Rolle, aber das hatten wir ja gerade schon. Warum steige ich denn dann auf Bluetooth Kopfhörer um? Ich möchte das Kabel loswerden und damit mehr Freiheit für meine Bewegungen gewinnen. Hier und da kommt einem das Kabel vom Abspielgerät zum Kopfhörer in die Quere. Selbst wenn man das Kabel unterm Shirt verbirgt, muss man immer noch das Abspielgerät am Körper tragen. Heute wird die Vielzahl der Aktiven ein Smartphone dabei haben. Und das kann man eben nicht bei jeder Übung in der Hand halten.

Da ich nicht nur Standardübungen im Gym mache, sondern auch sehr gerne die "Turnecke" nutze, sollte der Kopfhörer da bleiben, wo er ist: im Ohr! Ich möchte nicht, dass die Lautsprecher meine Ohren verlassen, wenn ich eine Kopfüber-Position erreicht habe. Hier leistet sich der M1 keine Schwäche. Das Design funktioniert.

miiego m1 011

Das Smartphone kann ich dabei bequem auf der Bank oder dem Boden ablegen, da die Bluetooth Verbindung einige Meter überbrückt. Das hängt aber auch vom Smartphone ab. Sollte die erreichbare Entfernung unter den angegebenen 15m liegen, kann das auch am Smartphone liegen. Hier gibt es gravierende Unterschiede, die absolut nichts mit dem Kopfhörer zu tun haben.

Technisches

Manche Kopfhörer reagieren empfindlich darauf, wenn die Qualität der Soundquelle nicht ausreichend ist. Der Klang fängt an zu nerven, weil irgendwelche Freuqenzbereiche überbetont werden oder störendes Klirren wahrnehmbar ist. Der ausgeglichene Sound des M1 ist da angenehm anders. Zwar kann er den Sound auch nicht besser machen, aber selbst 2-Stunden-Mixe in 128kb/s kommen sympathisch rüber.

Streamingdienste laden die Musik in Echtzeit aus dem Internet, wenn ich einen Song oder eine Playlist auf meinem Lauf hören möchte. Diese arbeiten meistens mit 192 kb/s. Da hat man dann noch etwas mehr Qualität

Meine Meinung

Mit dem M1 ist Miiego bisher der beste Wurf gelungen. Der AL3 Freedom ist zwar auffälliger und nicht zuletzt wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses oft die erste Wahl, aber der Klang und die Verarbeitung sind beim M1 besser. Der satte Bass, den man mit den COMPLY® ear tips geliefert bekommt, sucht seinesgleichen.

Im Miiego Online-Shop kann man den M1 für 99€ bekommen. Das empfinde ich als einen sehr fairen Preis, gerade wenn man bedenkt, dass der AL3 Perform nur 10€ günstiger ist.

 

Ich bedanke mich bei Miiego Deutschland dafür, dass ich den M1 testen und vorstellen durfte.

 

 

Oben über dem Text kannst du diesen Beitrag absolut anonym bewerten. Das hilft mir, zu sehen,
was Dir gefällt oder welche Themen nicht so gut ankommen. Probier es doch einfach mal aus!

Es ist keine Anmeldung oder Registrierung erfolderlich!

Profilfoto Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet. Bei meinen Produkttests halte ich mich an den Blogger Relations Kodex.
Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder per Newsletter mit mir in Kontakt bleiben.
blogger kodex

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren