Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

miiego al3freedom 00Auf die Miiego AL3 Freedom bin ich per Instagram aufmerksam geworden und mich hatte interessiert, wie ein OnEar Kopfhörer im Vergleich zu den üblichen InEars abschneiden würde. Wie sich die kabellose Freiheit in der Praxis geschlagen hat, erfahrt ihr hier. [M]

 

 

 

 

 

Kurzprofil Miiego

MIIEGO wurde 2010 in Dänemark (Firmensitz in Aarhus) gegründet und hat sich als innovatives Elektronikunternehmen auf kabellose Bluetooth-Kopfhörer spezialisiert. Seit 2013 konzentriert sich MIIEGO auf drahtlose Kopfhörer speziell für den Sport - für Running, Fitness, Workout und allgemein alle sportlichen Aktivitäten, bei denen es sich mit guter Musik noch erfolgreicher trainieren lässt.

MIIEGO vereint anspruchsvolles Design mit modernster Bluetooth-Technologie: qualitativ hochwertige Sportkopfhörer in innovativem Design (Stichwort "typisch skandinavisch"), sicherer und angenehm tragbarer Passform und hervorragender Klangqualität.

Der Name MIIEGO wurde aus der Phrase "my ego" entwickelt, denn wir geben Dir die ultimative Freiheit, Dich auf Deine Ziele und Deine Leistungen zu konzentrieren.

(von der Miiego Website)

Was ich getestet habe

Die Verpackung des AL3 Freedom enthält den Kopfhörer, ein Mini-USB Ladekabel, ein extra Paar Ohrenpolster, eine Schutztasche und eine Kurzanleitung. Geliefert wird das ganze in einem wertigen Karton.

Die AL3 Freedom sind kabellose Sportkopfhörer im OnEar Design. Das bedeutet, dass du nicht diese kleinen Stöpsel für das Ohr bekommst, sondern ein etwas größeres Gehäuse, welches mit Schaumstoff gepolstert ist und auf deinem Ohr liegt. Gehalten werden die beiden Lautsprecher mit einem biegsamen Bogen. Dieser kommt im Nacken zum Liegen. Das Gehäuse meines Modells ist matt-schwarz, mit weißer Schrift.

miiego al3freedom 01 miiego al3freedom 02

Die Bedienelemente befinden sich am rechten Lautsprecher und bestehen aus vier Tastern. Der große Taster in der Mitte schaltet das Gerät ein und aus. Hiermit leitet man ebenfalls den Pairing-Vorgang ein, der einmalig notwendig ist, um den Kopfhörer mit dem Smartphone zu koppeln. Um diesen großen Taster herum sind vier kleine Taster angeordnet, welche die Lautstärke regeln und dafür sorgen, dass man zum nächsten oder vorherigen Track springen kann.

miiego al3freedom 03 miiego al3freedom 05

miiego al3freedom 04

USB Anschluß

 

Der AL3 Freedom wird per Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone verbunden. Die Nutzungszeit für den voll geladenen Akku ist mit 7h angegeben. Geladen wird der Akku per Mini-USB Anschluß und mitgeliefertem Kabel. Entweder am Ladegerät des Smartphones oder am USB-Anschluß des PCs.

Der Kopfhörer hat ein eingebautes Mikro und bietet die Möglichkeit als Headset für Telefonate benutzt zu werden. Ist das Gerät eingeschaltet, was durch eine Frauenstimme mit "power on" bestätigt wird, beginnt die LED am rechten rot Lautsprecher zu blinken. Ist der AL3 mit dem Smartphone oder einem anderen Gerät verbunden, blinkt die LED in blau.

Testzeitraum: etwa 4 Monate

In der Praxis

Pairing

Das Koppeln des Kopfhörers sowohl mit meinem Android Smartphone, als auch später mit meinem Notebook funktioniert problemlos. Durch gedrückthalten des großen Tasters wird der Kopplungsprozess eingeleitet. Die freundliche Stimme sagt "pairing". Nach wenigen Sekunden meldet sich der Kopfhörer mit der Nachricht "phone 1 connected". In einem anderen Review habe ich gelesen, die Stimme sage "someone connected"! Nun ja...

Vor dem Lauf

Ich setze die Kopfhörer auf und in wenigen Sekunden ist der richtige Sitz gefunden. Die Ohrpolster sind sehr angenehm zu tragen und der Bügel hinter dem Kopf stört nicht. Ohne hinzuschauen finde ich den Einschaltknopf und schalte das Gerät ein.

miiego al3freedom 12

Bedienung

Jetzt kann es losgehen. Ich starte meine Musik-App und suche mir die Musik, die mich auf meinem Lauf begleiten soll. Die Musik wird in sehr guter Qualität wiedergegeben. Ich stelle die Lautstärke ein und laufe los.

Klang

Es fällt schon auf, dass der AL3 nicht das gesamte Ohr zudeckt. Es dringen einige Geräusche zum Ohr, was ich aber nicht negativ empfinde. Wenn ich komplett abgeschirmt wäre, würde das eventuell zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr führen. Bei starkem Wind sind diese Nebengeräusche recht stark.

Beim reinen Klang, z. B. im Keller oder am PC, war ich begeistert von den klaren Höhen und dem ziemlich druckvollen Bass. Es liegt in der Natur dieses Kopfhörerdesigns, dass die Bässe nicht so intensiv sind, wie bei InEars, aber sie sind für meinen Hörgeschmack mit gut zu bewerten.

Tragekomfort

Nach einer kurzen Zeit bemerkst du den Kopfhörer kaum noch und freust dich über die neue kabellose Freiheit beim Laufen. Mir ist es wichtig, dass die Sachen, die ich benutze, funktionieren. Und das tun die Miiegos. Dabei sehen sie durch das matte Schwarz dezent aus. Obwohl es schon lange Bluetooth-Kopfhörer gibt, schauen doch immer noch einige Leute, wo denn die Kabel zum Smartphone sind.

Erst bei Läufen von knapp zwei Stunden Länge, fällt mir der Kopfhörer wieder auf. Oben an den Ohren beginnt er ein wenig zu drücken. Aber auch nicht bei jedem dieser langen Läufe. Das liegt wohl daran, wie ich den Bügel des AL3 ausgerichtet habe. Das Gleiche habe ich aber bei anderen Kopfhörern auch. Es könnte also auch an meinen Ohren liegen.

Verwendung

Du kannst mit den Freedom auch im Regen weiterlaufen. Sie sind so gut geschützt, dass ich bei Läufen im Regen keine Probleme hatte. Grundsätzlich sind sie gegen Schweiß geschützt, so dass du beim Laufen oder dem Workout ruhig weiter richtig Gas geben kannst.

miiego al3freedom 11

Im Winter empfand ich es als recht angenehm, etwas auf den Ohren zu haben. Manchmal stellte es sich heraus, dass die Cap doch nicht ausgereicht hätte. An den Ohren wäre es dann ziemlich kalt geworden. An den warmen Tagen die dieses Jahr schon hatte, ist der Kopfhörer allerdings nicht negativ aufgefallen.

Wenn es dir nicht nur ums Laufen geht, kannst du die AL3 natürlich auch genau so gut beim Workout im Gym einsetzen oder wo auch immer du dein Workout machst. Ich habe ein paar Trainingsgeräte im Keller und bin begeistert, dass ich bei den Übungen an der Langhantel, mit der Kettlebell oder an den Turnerringen nicht mehr vom Kabel halb erwürgt werde. Selbst Kopfüber (an den Ringen) halten die Freedom und der Sound bringt dir die extra Motivation. Und meine Familie freut sich, dass ich die Musik im Keller nicht mehr so laut machen muss. Im Gym wäre es dann so, dass du die anderen Trainierenden nicht mit deiner Musik stören wirst.

Der Akku hält locker 5 Stunden, aber nach einigen Trainings habe ich ihn sowieso wieder am Ladekabel. Alte Gewohnheit.

Meine Meinung

Wenn du lieber einen Kopfhörer auf den Ohren trägst (OnEar) anstatt darin (InEar), dann ist der AL3 Freedom von Miiego genau richtig für dich. Mit sehr guter Klangqualität und hohem Tragekomfort hat er mich im Testzeitraum überzeugt. Ohne ganz von den Umweltgeräuschen zu isolieren, bringt er dir bei jedem Training deine Lieblingsmusik auf die Ohren. Dabei sitzt er sicher und kein Kabel hindert dich. Die Bedienung ist sehr einfach.

Im Online-Shop von Miiego ist der AL3 Freedom für UVP 79 EURO zu bekommen. Verglichen mit anderen Produkten ist das ein niedriger Preis, für die Qualität, die dir geboten wird.

 

Ich bedanke mich bei Miiego Deutschland dafür, dass ich den AL3 Freedom testen und vorstellen durfte.

 

 

Profilfoto Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet. Bei meinen Produkttests halte ich mich an den Blogger Relations Kodex.
Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder per Newsletter mit mir in Kontakt bleiben.
blogger kodex

 

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentare   

+1 # Thomas 2016-04-15 16:10
Cooles Teil & danke für den Bericht.
Könnte dank diesem tatsächlich mein Nächster werden. Ich laufe ja prinzipiell lieber ohne und nehme die Welt wahr. Ausnahmen sind a) Intervalle bei denen die Musik dem Tempo auf die Sprünge hilft oder b) lange Läufe, die ich alleine bestreiten muss, hier lass ich mir dann von Podcasts oder Hörbüchern die Zeit verkürzen.
Und weil Kopfhörer die meiste Zeit bei mir nicht in den Einsatz kommen, bin ich da auch knausrig - umgekehrt sind 30 € für Crap aber auch zu teuer.
Die Miiego hören sich nach einem passenden Kompromiss für mich an.
Antworten
0 # Redaktion 2016-04-19 10:53
Hallo Thomas, danke für den Kommentar! Die Qualität in Hinsicht auf Klang und Verarbeitung bei diesem Preis hat mich echt überrascht. Ich trage die Freedom gerne.
Viele Grüße, Matthias
Antworten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren