Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

slt x 70 00Einen Testbericht schreiben und dabei etwas für die Rumpfmuskulatur machen? Für mich undenkbar! Am Thinkpad sitzen und trainieren konnte ich mir nicht vorstellen. Warum auch? Nach einer Reihe skeptischer Rückfragen meinerseits ließ ich mich auf das Abenteuer Slendertone X-70 ein. Ich bin ja ziemlich offen und ich schimpfe niemals über Sachen, die ich nicht getestet habe. Welche Erfahrungen ich in den letzten vier Wochen gemacht habe, könnt ihr hier lesen. [B]

Über Slendertone (Pressetext)

Die Produkte von Slendertone werden von Bio-Medical Research Ltd (BMR) hergestellt und vertrieben. Das internationale Unternehmen mit Sitz in Galway, Irland, hat zwei Niederlassungen: Slendertone und Neurotech.

Slendertone ist ein führender Anbieter von Produkten zur Muskel- und Körperstraffung. Wir sind der erste Hersteller eines von der Vereinigten Staaten Gesundheitsbehörde (FDA) für den Markt freigegebenen Trainingsgürtels und wurden in 2005 mit dem Irischen Konsumgüter Exportpreis ausgezeichnet. Sämtliche Slendertone Produkte entsprechen der europäischen Medizinproduktrichtlinie. Inzwischen haben wir mehr als 6,1 Millionen Trainingsgürtel international verkauft.

Neurotech vertreibt eine Reihe von Geräten zur elektrischen Muskelstimulation (EMS) und transkutanen elektrischen Nervenstimulation (TENS), die in klinischen Umgebungen auf der ganzen Welt zur Schmerzlinderung und Behandlung von Muskelstörungen eingesetzt werden. Das marktführende Unternehmen mit Sitz in Süddeutschland ist Anbieter von Produkten für Patienten, Mediziner und Versicherungsfirmen.

BMR stellt seit mehr als 50 Jahren Geräte zur elektronischen Muskelstimulation her und erweitert sein Produktsortiment ständig. Das neueste Produkt im Sortiment ist Slendertone Face. Dieses Gerät strafft die Gesichtsmuskeln und reduziert die Zeichen der Hautalterung.

Das Team aus Forschern und Entwicklern verfügt über Expertenwissen in den Bereichen Sportwissenschaft, Elektronik, Maschinenbau und eingebettete Systeme. In enger Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Universitäten hat BMR zahlreiche patentierte Produkte auf dem Markt gebracht.

(Quelle www.slendertone.com)

Was ich getestet habe

Der Slendertone Premium Abs Bauchtrainer, oder kurz X-70, ist das „größte“ Modell aus der aktuellen Kollektion. Der Gurt unterscheidet sich nicht wesentlich im Aufbau von den „kleineren“ Modellen, das Steuergerät ist allerdings abnehmbar und hat einen eigenen Akku. Über die Steuertasten kann man das Programm wählen und die Intensität steuern. Der X-70 hat insgesamt 10 Programme (7x passiv und 3x aktiv). Aktiv bedeutet, ich muss den Reizstrom nur „ertragen“. Aktiv hingegen heißt, ich muss noch definierte Übungen machen.

Der Gurt selbst ist in der Mitte breiter und wird zu den Enden hin schmaler. Das weiche Material ist zugfest und der Gurt kann mit einem Klettverschluss geschlossen werden. Auf der Vorderseite ist rechts der Anschluss für das Steuergerät und eine kleine Tasche, in der das Steuergerät verstaut werden kann. Das ist recht praktisch, wenn man seine Einheit nicht auf der Couch absolviert, sondern dabei zum Beispiel die Hausarbeit erledigen möchte.

An der Innenseite des Gurtes befinden sich drei Metallknöpfe. Diese werden mit den gel-artigen Elektroden überdeckt, damit der Reizstrom großflächig auf die Haut übertragen werden kann. Die Gelpads kann man so auf dem Gürtel anpassen, dass es zum Hüftumfang passt. Zur Orientierung sind Markierungen an der Gurtinnenseite aufgebracht.

Zu den Programmen ist zu sagen, dass die ersten sechs Programme etwa alle 15 Sekunden einen Reizstrom aktivieren, der etwa für 5 Sekunden anhält. Hierbei steigt der Strom langsam an und fällt dann wieder ab. Diese sechs Programme unterscheiden sich in der Stromstärke, die übertragen wird. Das siebte Programm ist das so genannte Strength-Programm und fügt alle sechs Minuten ein Intervall ein, welches alle drei Sekunden einen kurzen Reizstrom absondert – und das für etwa eine Minute.

Die Programme 8 bis 10 sind für aktives Training gedacht. Dazu gibt die Bedienungsanleitung eine Reihe von Anregungen.

In der Praxis

Ich habe natürlich ein Vorher-Bild gemacht, um zu sehen, was man mit dem X-70 in vier Wochen optisch erreichen kann. Slendertone verspricht hier aber keine Wunder, sondern Resultate, die man feststellen wird. Kein Sixpack oder etwas dergleichen, nur erste Resultate. Ein flacherer und festerer Bauch. Trotzdem wollte ich den Vergleich – einfach für mich. Hier zeigt sich für mich, dass der Hersteller aus einem ganz anderen Sektor kommt, als die Kameraden, die in den Dauerwerbesendungen im TV zu sehen sind.

 

slt x 70 01 vorher   slt x 70 01 woche 3  slt x 70 01 woche 5

 

Direkt am ersten Abend wollte ich den Gürtel ausprobieren. Also direkt nachmittags das Steuergerät an das Ladekabel angeschlossen. Bevor man aber mit der ersten Einheit anfangen kann, muss man die drei Gel-Pads auf die Elektroden kleben. Ein großes Pad wird genau in der Mitte angebracht, zwei weitere an den Seiten. Hier kann man einfach der beigefügten Anleitung folgen. Die beiden äußeren Pads sollten nicht ganz an der Seite sitzen, sondern auf der vorderen Seite der seitlichen Bauchmuskulatur (Obliquus externus). Damit wird der Reizstrom bestmöglich über die gesamten Bauchmuskeln verteilt. Das hat wiederum zur Folge, dass soviel wie möglich Muskeln in die Trainingseinheit mit einbezogen werden.

 

slt x 70 02   slt x 70 04  slt x 70 03

 

Ja, ich sage bewusst Trainingseinheit, da ich ein Vorurteil ziemlich schnell beiseite räumen konnte. Ehrlich gesagt, hatte ich irgendeinen „kosmetischen Eingriff“ erwartet. Nach den ersten zwei Einheiten merkte ich aber, dass es sich hier tatsächlich um eine deutlich spürbare Stimulation der Muskeln handelt, welche einem SitUp (Klappmesser) gleich kommt. Mit einer Regelmäßigkeit von vier Stimulationen pro Minute werden die Bauchmuskeln entsprechend der gewählten Stufe (1-6) gefordert. Zusätzlich kann man noch die Intensität des Reizstroms von 1-199 einstellen.

Ich habe mir eine Woche Zeit genommen, mich in fünf Einheiten (Programm 1, Stufe 60, 20 Minuten) an den Reizstrom zu gewöhnen. Bei durchschnittlich trainierten Personen ist es dann aber schwierig, in den unteren Programmen (1-6) Muskelkater zu erzeugen. Die Intensität des Reizstroms wird am Steuerteil über zwei Schalter für jede Seite getrennt hochgeregelt. Mit steigender Intensität merkt man, wie es am Bauch anfängt zu kribbeln. Ab Stufe 45 etwa bemerkte ich dann, wie die Muskeln wirklich anfingen zu kontrahieren. Die tun richtig was. Und das sie was tun kann ich nicht verhindern. Ich habe mich durch Atmen oder Konzentration versucht, gegen den Reizstrom zu wehren. Keine Chance! Wenn der Slendertone sagt: „Kontrahieren!“, dann kontrahieren die Muskeln brav.

 

slt x 70 05   slt x 70 05a slt x 70 06 

 

Man sollte so früh wie möglich auf Programm 7 wechseln. Hierbei handelt es sich um ein Kraftprogramm. Die mögliche Intensität ist hierbei am größten, man kann sie aber mit der Stufe (1-199) regulieren. Ich habe stets versucht an der oberen erträglichen Grenze zu trainieren. Die Intensität ist hier eher mit der eines Knee2Ellbow (Knie-zu-Ellenbogen) oder Toe2Bar (Zehen-zur-Stange) vergleichbar. Bauchmuskeln sind, wenn dann einmal begonnen wurden sie zu trainieren, recht fordernd. Man kann im Prinzip täglich trainieren. Für das Muskelwachstum ist es aber trotzdem besser, einen oder zwei Ruhetage pro Woche einzulegen. Ich bin bei einem Pensum von drei, maximal vier aufeinanderfolgenden Tagen ganz gut gefahren.

Für mich war jetzt interessiert zu sehen, wie es nach 4 Wochen aussieht. Slendertone spricht von spürbaren Veränderungen nach vier bis sechs Wochen. Mein normales Rumpf-Stabi-Training habe ich nicht unterbrochen oder gar ganz weggelassen. Nach etwa zwei Wochen habe ich erste Veränderungen an der Bauchmuskulatur feststellen können. Um den Sixpack einmal etwas zu entmystifizieren: einen Sixpack ist für einen Sportler keine Qualitätsmerkmal! Ganz im Gegenteil, der Sixpack ist nur die oberste Muskelschicht der mittleren Bauchmuskulatur. Die macht die komplette Optik des Sixpacks. Für Aktive, die belastbare Bauchmuskulatur benötigen, sind alle Schichten und Bereiche der Bauchmuskukatur interessant. Außerdem kann man einen definierten Sixpack nur bekommen, wenn man eine entsprechende Ernährung durchzieht. Diese kommt für mich nicht in Frage und ich ziehe einen stabilen Rumpf der Optik vor.

Man spürt aber deutlich, dass sich eben alle Gruppen der Bauchmuskulatur verändern. Der straffe und feste Bauch wird dadurch erreicht, dass alle Muskeln gleichmäßig trainiert werden. Besonders stark fühle ich das zwischen den mittleren und den seitlichen Bereichen. Hier war immer so eine Art Lücke. Diese ist jetzt mit fester Muskulatur ausgefüllt. Schon wenn man die Bauchmuskeln leicht anspannt, merkt man, dass sich eine feste Bauchdecke bildet.

 

slt x 70 10   slt x 70 08 slt x 70 07 

 

Auf der anderen Seite merkt man, dass dieser Teil der Rumpfmuskulatur besser funktioniert. Die Stabilisierung des Oberkörpers, an welcher die Bauchmuskulatur ihren Anteil hat, ist stärker. Diese Muskelgruppe sorgt hauptsächlich dafür, dass wir weder seitlich abknicken, noch zu stark ins Hohlkreuz fallen. Natürlich spielen auch viele andere Muskeln eine Rolle, weshalb man sich jetzt keinesfalls auf die faule Haut legen und alle anderen Rumpf-Stabi-Übungen vergessen kann. Nur im Zusammenspiel aller beteiligten Muskeln kann man eine optimale Funktion erreichen.

Das Steuergerät aller Modelle hat einen Timer, so dass sich das Gerät automatisch abschaltet, wenn die Trainingseinheit rum ist. Das Steuergerät des X-70 kann vom Gürtel abgetrennt und mit dem beigefügten Ladegerät wieder geladen werden. Im Programm 7, Stufe 130 kann ich etwa 3-4 Einheiten trainieren, bevor ich den Akku wieder laden muss. Die Gel-Pads stellen den Kontakt zur Haut her, um den Reizstrom perfekt zu übertragen. Dazu sind diese klebrig auf der Haut, lassen sich aber mit ein wenig Gefühl optimal wieder ablösen. Nach etwa 4-5 Wochen sollten diese dann ersetzt werden. Anders, als erwartet, hinterlassen die Gel-Pads bei mir weder durch die Anwendung, noch durch ihre Klebrigkeit irgendwelche geröteten Stellen oder klebrige Rückstände.

Wie würde ich den Slendertone einsetzen?

slt x 70 09Wenn ich den X-70 als LäuferIn einsetze, kann ich diesen grundsätzlich als Ergänzung zum Training einsetzen. Wie oben erwähnt, will der X-70 kein Wundermittel sein, mit dem ich alle anderen Übungen sofort streichen kann. Wie viele zusätzliche Einheiten für die Bauchmuskulatur man in den Alltag einfügen kann ist enorm. Ich glaube, in den letzten Wochen habe ich den Bauch doppelt so oft trainiert, wie vorher. Ehrlich gesagt, sogar noch häufiger. Die kleineren Programme kann ich gut im Alltag bei der Hausarbeit absolvieren. Das Programm 7 definitiv nicht mehr. Spülmaschine ein- oder ausräumen bei Stufe 130 sorgt lediglich dafür, dass ich alle 15 Sekunden erstarre oder sogar den Bestand an Geschirr reduziere. Meine Familie hat in solchen Momenten immer sehr viel Spaß. Man kann aber sehr gut dabei lesen oder seine eMails beantworten.

Mein Eindruck

Ich bin froh, dass ich den Slendertone X-70 getestet habe. Man könnte im ersten Moment denken, dass das doch eher eine Angelegenheit für Damen ist. Das war für mich anfangs das größte Hindernis. Männer crunchen bis zum Umfallen. Aber cruncht die Mehrheit der Läufer wirklich? Nachdem, was ich so höre, wird das Thema Rumpfstabi leider immer noch unterbewertet. Genau dort kann der X-70 in diesem Kontext ansetzen. Zusätzliche Einheiten, wenn eigentlich kein Training vorgesehen ist. Jedes Training ist allerdings immer nur so gut wie die Regelmäßigkeit, mit der ich es betreibe. Macht dem X-70 bitte keine Vorwürfe, wenn ihr nur zwei Mal die Woche damit trainiert und keine Veränderung seht. Ebenso kann ich nicht erwarten, dass meine Muskeln stärker werden, wenn ich immer auf dem Einsteigerprogramm (1) und Stufe 45 bleibe. So wird das nix!

Der Slendertone X-70 kann im Online-Shop für UVP 179,- EUROUVP 179,- EURO erworben werden. Für die Qualität des Materials und der Programmierung finde ich das durchaus angemessen. Wer sich im Shop umschaut, findet auch noch preiswertere Varianten. Oder auch Geräte für andere Körperregionen. Selbst der Gesichtstrainer ist für LauferInnen interessant, um mit einem strahlenderen Lächeln durchs Ziel zu laufen (Scherz! Habt ihr mitbekommen, oder?) Ebenso finden sich dort Ersatz-Pads und besondere Angebote. Umschauen lohnt sich.

 

Wie denkst Du über den Einsatz von Hilfsmitteln wie den X-70 im Training?

 

 

Ich bedanke mich bei Slendertone und Styleheads PR für diese interessante und überraschende Erfahrung mit dem Slendertone Premium Abs X-70.

 


Du willst die neuesten Artikel von runHerne früher lesen, als alle Anderen?

Trage Dich doch einfach für den Newsletter ein!

Im Menü am rechten Bildschirmrand findest Du die entsprechenden Eingabefelder!

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren