Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

(c) riva Verlag 2017Wenn auf einem Buch steht: "Die perfekte Ernährung für Läufer, Triathleten und Radfahrer", kann man das nicht unreflektiert lassen. Gibt es "die" perfekte Ernährung für Sportler überhaupt? Was Jesse Kropelnicki in seinem Buch anbietet, hat mich dann doch interessiert. Was dabei herausgekommen ist, stelle ich Dir in dieser Rezension vor. [M]

 

 

 

Was ich getestet habe

Beim ersten Blick in das Buch, wusste ich, dass die Philosophie dahinter eine Herausforderung werden wird. Zumindest bei meinem aktuellen Ernährungsstil LCHF.

“Jesse Kropelnicki ist professioneller Triathlon-Trainer und der Gründer von QT2 Systems, einem international agierenden Unternehmen für Training und Ernährung im Ausdauersportbereich. Die Liste seiner Klienten und Kunden umfasst Ironman-Sieger und Athleten der amerikanischen Nationalmannschaft. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Massachusetts, USA. “ (riva Verlag)

Mit diesem Buch möchte Kropelnicki allen Sportlern die Möglichkeit geben von seiner Erfahrung aus 18 Jahren professionellem Coaching zu profitieren.

Das Buch hat einen flexiblen Einband, etwa 200 Seiten und ist im Format 24x19cm (HxB), VÖ März 2017 im riva Verlag.

Praxistest

Meine Erwartungen

Da Ernährung im Sport für mich derzeit ein großes Thema ist [LCHF Endurance], war ich gespannt, was in diesem Buch so zu lesen war. J. Kropelnicki verfolgt einen eher konventionellen Ernährungsstil, also hauptsächlich auf Kohlenhydrat-Basis. Also habe ich Therorien und Rezepte zum Carbo-Loading erwartet. Ebenso hat mich interessiert, wie generell die Mahlzeiten gehalten sein würden, da er ja "leistungssteigernde Rezepte", "detaillierte Ernährungspläne und perfekt abgestimmte Rezepte" ankündigt.

Aufbau

Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut. Der erste Teil nach der persönlichen Einführung beschäftigt sich auf kann 80 Seiten mit den Grundlagen der Ernährung und der notwenidigen Theorie zu diesem Themenkreis. Ebenso schreibt er, dass die richtige Ernährung häufig den Flaschenhals im Training darstellt und viele Aktive nicht über ein gewisses Level hinauskommen lässt. Er gibt aber auch Antworten auf diese Fragen und erklärt detailliert, wie Nährstoffe und Energieversorgung zusammenspielen und das Training sowie die Wettkampfleistung spürbar beeinflussen können.

(c) riva Verlag 2017

Im zweiten Teil gibt es dann klar strukturierte Rezepte. In Mahlzeitgruppen (Frühstück, Mittagessen, Abendessen usw.) stellt er Rezepte vor, gibt die wichtigen Nährwerte dazu an und Tipps zu den Rezepten selbst oder bestimmten Zutaten. Aber es gibt nicht nur etwas zu Essen, sondern auch Rezepte für Säfte und Smoothies. Du siehst schon: an der Vielfalt wurde nicht gespart.

Am Ende des Buchs finden sich noch Danksagungen und ein ordentliches Stichwortverzeichnis.

Beispiel

Ich habe mir mal aus jedem der beiden Teile ein spezielles Kapitel herausgepickt, dass ich Dir exemplarisch vorstellen möchte, damit Du einen besseren Eindruck bekommst.

Ernährungsanpassung für Athleten (Theorieteil)

Wie wir alle schon ahnten, verbraucht ein sportlich aktiver Mensch mehr Energie. Dass diese aber nicht aus Junkfood stammen sollte, ist uns ebenso klar. Auch wenn viele ein Stück Torte oder einen Schkokoriegel für eine willkommene Ladung an Energie ansehen [eher im Scherz gemeint!], bekommt man damit nicht die notwenigen Nährstoffe, die der Körper braucht um leistungsfähig zu bleiben und die Schäden zu reparieren, die er durch Training und Wettkampf erfährt.

(c) riva Verlag 2017

Um Dich für diese Problematik etwas sensibler zu machen und Dir zu zeigen, wann der Körper was benötigt und in etwa welchen Mengen, nimmt sich Kropelnicki etwa 25 Seiten Zeit für Dich (S. 24 - 49 im Buch). Da geht es um essentielle Fettsäuren und Kohlenhydrate. Er spricht über Nahrungsmittelergänzung und Blutzucker. Jedes der Themen wird, wie ich finde, in einer Tiefe behandelt, dass man es gut verstehen kann und er steigt nicht zu tief ein, so dass man das Gefühl hat, eine wissenschaftliche Arbeit vor sich zu haben. Wer ein bestimmtes Thema vertiefen möchte, findet hier die Grundlagen für eine gute Recherche außerhalb des Buchs.

Themen, die ihm besonders am Herzen liegen, behandelt er kurz und übersichtlich in hervorstechenden Kästen. Diese können kurze Tipps enthalten oder einen bestimmten Punkt näher erläutern. Ebenso finden sich Übersichten/Tabellen zu wichtigen Themen.

(c) riva Verlag 2017

Frühstück (Rezeptteil)

In diesem Teil finden sich acht Rezeptvorschläge. Neben einem appetitanregenden Bild findet sich eine kurze Einleitung, die Nährwertangabe je Portion, die Zutatenliste und die eigentliche Zubereitungsanweisung. In der Einleitung spricht Kropelnicki entweder über die Wahl der Zutaten (Warum diese oder jene Zutat?) oder darüber, wie man diese besser auswählt (Tiefkühlware oder Dosenobst?). Am Ende des Rezeptes findest Du einen Tipp. Dieser bezieht sich manchmal auf die Zubereitung und manchmal auf die Zutaten.

(c) riva Verlag 2017

Ich finde die Rezepte durchweg nachkochbar und verständlich erklärt. Die Mengenangaben für die Zutate sind in den bei uns üblichen Größen. Also keine Cups (Tassen), wie man evtl. erwarten könnte.

Ich persönlich habe mit der Auswahl der Rezepte ein kleines Problem. An dieser Stelle noch nicht einmal so sehr wegen der Inhaltsstoffe, sondern aus folgendem Grund: macht ihr euch morgens (als Hobbyathlet wohlgemerkt!) eine Süßkartoffelpfanne? Wohl eher nicht! Das wäre in meinem Alltag überhaupt nicht drin. Die hartgekochten Eier würde ich vielleicht noch unbeaufsichtigt vor sich hinkochen lassen, aber morgens eine warme Mahlzeit vorbereiten klappt bei mir nicht. Ich möchte ja die Rezepte möglichst in der kompletten Wettkampfvorbereitung nutzen, um meinen Körper bestmöglich zu versorgen. Speziell im Frühstücksbereich würde ich mir hier eine Auswahl an Mahlzeiten wünschen, die ich vor dem Start ins Büro frisch zubereiten kann.

Nutzen

Solch ein Buch kann Dir eine mögliche Richtung vorgeben. Es kann Dir zeigen, was Du richtig machen kannst, damit dein Leistung im Sport besser wird.

Verglichen mit einer Religion, und das ist die Ernährung manchmal für die Athleten, kann ein solcher Weg viel Gutes haben, aber auch einiges komplett verbaseln. Zum Glück ist die Erfahrung von Kropelnicki im Coaching von Athleten so groß, dass er, betrachtet man nur den Theorieteil, sehr gute Grundlagen schafft. Diese nutzen den Lesenden, zu verstehen, warum bestimmte Nährstoffe einfach wichtig sind, um die Leitsungsfähigkeit aufzubauen oder auf einem hohen Niveau zu halten.

Bei den Rezepten findet man eine gute Auswahl an Ideen, die man auch schnell abwandeln kann, ohne die Nährwerte komplett zu verändern. Ein Smoothie mit einer anderen Frucht oder die Gemüseröllchen mit andreren Zutaten funktionieren immer noch. Hier solltest Du einfach nochmal in den Theorieteil zurückblättern, um zu sehen, was man kombinieren kann.

Ein solches Buch kann natürlich nicht jeden Aktiven individuell erfassen. Das soll heißen, im Durchschnitt passen die vorgestellten Informationen zu den meinsten Sporttreibenden. Den größten Nutzen kann man aus solchen Werken immer dann ziehen, wenn man die Informationen aufnimmt und auf seine persönliche Situation anpasst. Deshalb hatte ich in der Einleitung ein wenig darauf abgezielt, dass hier Begriffe wie "optimale Ernährung" für "deine sportliche Höchstleistung" verwendet werden.

Meine Meinung

Jesse Kropelnicki schafft in Eat. Train. Win. eine Grundlage für deine Ernährung, die Dein Verständnis für die Wichtigkeit des Themas und den Zusammenhang mit Deiner Leistung schafft. Mit ausreichenden Details bekommst Du einen Einblick in deinen Nähstoffhaushalt und im Anschluss die passenden Rezepte vorgestellt. Eine gelungene Kombination. Der Buchtitel fasst dies bereits in drei Worten zusammen.

Vor einiger Zeit hätte ich dieses Buch als Grundlage für meine Ernährung nehmen können. Allerdings ecke ich mit den vorgestellten Thesen durch meinen Ernährungsstil an ein oder zwei Stellen grundlegend an. Das Butter die Arterien verstopfe, hätte er vorher nochmal googeln sollen. Das ist nicht mehr so in Stein gemeißelt, wie es das mal war. Ebenso bilden Fette und Öle derzeit die Energiegrundlage für mein Training, da man hier auf einen größeren Speicher zurückgreifen kann. Im Buch werden diese als wichtige Nährstoffe behandelt, aber eben nicht als Treibstoff. Hier greift der Autor lieber auf Kohlenhydrate und Carboloadingphasen zurück. Aber das ist ausdrücklich meine persönliche Meinung.

Im riva Verlag Online-Shop bekommst Du dieses umfassende aber unkomplizierte Buch für UVP 19,99€ im Print (ISBN: 978-3-7423-0113-0) oder für UVP 15,99€ als E-Book (EPUB 9783959715317).

 

Ich danke dem riva Verlag / der Münchner Verlagsgruppe dafür, dass ich das Buch vorstellen konnte.

 

Oben über dem Text kannst du diesen Beitrag absolut anonym bewerten. Das hilft mir, zu sehen,
was Dir gefällt oder welche Themen nicht so gut ankommen. Probier es doch einfach mal aus!

Es ist keine Anmeldung oder Registrierung erfolderlich!

Profilfoto Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet. Bei meinen Produkttests halte ich mich an den Blogger Relations Kodex.
Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram, Twitter oder per Newsletter mit mir in Kontakt bleiben.
blogger kodex

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren