Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

rtd wintertauglich 00 735x735Neben der Sicherheitsaspekte, die du direkt an dir selbst beeinflussen kannst, gibt es auch solche, welche deine Umwelt vorgibt. Aber selbst darauf kannst du einwirken. Nimm dir zum Beispiel mal deine Laufstrecken vor. Kannst du diese im Winter oder zumindest im Dunklen laufen? Um diese Frage drehen sich meine heutigen Tipps für dich. [M]

 

 

 

 

TIPP - Mache Deine Laufstrecken wintertauglich

Im Sommer sind deine Strecken sicher gut und sicher zu laufen. Aber bist du sie schon mal im Dunklen gelaufen? Dazu kommt noch rutschiges Laub und schneebedeckter oder vereister Untergrund. Alle diese Gründe müssen dich aber nicht davon abhalten, in diesen Monaten zu laufen.

rtd wintertauglich 03

Ich habe einfach einige meiner Strecken speziell so ausgewählt, dass z.B. eine permanente Beleuchtung gegeben ist. Ich nennen diese dann Winterlaufstrecken. Im Wald und auf dem Land ist das teilweise deutlich schwieriger, als im zentralen Ruhrgebeat. Hier kann man sehr viele Straßen und andere Wege laufen, die beleuchtet sind.

rtd wintertauglich 02

Natürlich gibt es hier auch in Parks, Stadtwäldern und auf den zahlreichen Trassen unbeleuchtete Abschnitte. Im Zweifelsfall meide ich diese. Auf jeden Fall dann, wenn ich ohne zusätzlicher Lampe (Stirnlampe, Brustlampe) unterwegs bin. Dazu gleich mehr.

Sollte es dann wirklich nicht zu vermeiden sein, auf einem unbeleuchteten Straßenabschnitt laufen zu müssen, dann solltest du zumindest auf der linken Seite (generell gegen die Fahrtrichtung) zu laufen. Da wird man nicht schneller überfahren, sondern schneller gesehen. Denn die Scheinwerfer des Autos sind so konzipiert, dass sie zuerst den rechten Bereich der Straße ausleuchten. Warum? Da sind die Schilder und die sollen die Autofahrer zuerst sehen. Und wenn Du dort läufst, sieht man dich eben schnellen. [Mehr zu diesem Thema]

rtd wintertauglich 04

Sicherheit hört aber beim "gesehen werden" nicht auf. Du solltest auch darauf achten, dass die Strecke bei schlechtem Wetter gut zu laufen ist. In den letzten Jahren kam das im meiner Laufrevier zwar eher selten vor, aber Schnee und Eis sind unter Umständen nicht deine Freunde.

rtd wintertauglich 05

Grundsätzlich laufe ich sehr gern auf Schnee, da das Profil normaler Laufschuhe häufig ausreicht, um festen Halt darauf zu finden. Im schlimmsten Fall nimmst du ausnahmsweise deine Trailschuhe mit etwas gröberem Profil. Gleiches gilt für rutschiges Laub.

2015 lasportiva synthesis 01

Wenn der Untergrund allerdings vereist ist, helfen höchstens noch Schneespikes (siehe unteres Bild). Du solltest dir aber überlegen, ob das Laufen bei diesen Bedingungen noch Sinn macht.

rtd wintertauglich 06

TIPP - ''Let there be light!''

Klingt etwas episch, trifft die Sache aber ganz gut. Wenn du auf einer Strecke läufst, auf der es wenig bis gar kein Licht gibt, hoffe ich zunächst einmal, dass es hier keine dunklen Gestalten im Gebüsch gibt. Die Strecke sollte nicht zu abgeschieden sein. Damit begibst du dich nämlich freiwillig in ein unkalkulierbares Risiko.

rtd wintertauglich 01

Zusätzlich kannst du sehr gut ein Licht bei dir tragen. Angefangen von einer Taschenlampe in der Hand, bis zu einer komfortablen Stirnleuchte, solltest du dich nicht scheuen, eines dieser Hilfsmittel einzusetzen. Wenn ein Ultra-Marathon durch die Nacht gelaufen wird, gehört es in der Regel zu den Teilnahmebedingungen, dass die Teilnehmenden in der Dunkelheit eine Stirnlampe tragen. Wie bereits gesagt, sollte das keine Frage des Geldes sein, sondern eine Frage der eigenen Sicherheit.

led lenser neo 03

Und? Musstest du einige deiner Laufstrecken in Hinsicht auf sicheres Laufen im Dunklen aussortieren? Nicht schlimm! Wenn du etwas überlegst, fällt dir sicher eine neue Strecke ein. Oder einfach nur ein kleiner Umweg, damit du den dunklen Abschnitt um-laufen kannst. Grundsätzlich würde ich mein Glück nicht überstrapazieren. Es kommen auch wieder Tage, an denen es früher hell wird bzw. länger hell bleibt. Und auch das mit dem ungünstigen Laufuntergrund regelt sich von selbst.

In diesem Sinne: #RuleTheDark

 

Oben über dem Text kannst du diesen Beitrag absolut anonym bewerten. Das hilft mir, zu sehen,
was Dir gefällt oder welche Themen nicht so gut ankommen. Probier es doch einfach mal aus!

Es ist keine Anmeldung oder Registrierung erfolderlich!

 

 

profil 20160400 600px

Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet.

Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram oder Twitter mit mir in Kontakt bleiben.

 

 

 

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren