Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

(c) by Arne Hückelheim CC-BY-SA 3.0Ein Event, das mich gleich doppelt interessierte ist der 1. Paderborner Martinslauf bzw. der E.ON Lichtlauf. Dieser wird von E.ON gesponsort und soll ein besonderes Erlebnis werden. Lichtinstallationen und Laufende in Leuchtwesten werden am 11.11. ab 20:00 in der Paderborner Innenstadt zu sehen sein. Mehr dazu hier... [M]




Worum es geht

E.ON sponsort um die 40 kleinere Läufe über ganz Deutschland verteilt. Habe ich so gar nicht gewusst. Speziell in Paderborn haben sie schon den Osterlauf gesponsort und wollen jetzt mit dieser Aktion ihr eigentliches Betätigungsfeld etwas mehr in den Fokus rücken.

E.ON hat bewußt Laufblogger angeschrieben und gefragt, ob diese kostenlos an diesem Lauf teilnehmen möchte. Zusammen mit Sebastian (@sebastianrennt) habe ich mich recht schnell entschieden, daran teilzunehmen. Klang nach einer tollen Geschichte. Hierbei wurde es uns freigestellt, ob und wieviel wir darüber berichten möchten. Das war neu. Aber irgendwie kann man bei einem solchen Event nicht nichts dazu schreiben. Und bei der Gelegenheit kann man ja auch ein paar Sätze zu E.ONs Idee hinter dem Event verlieren.

Worum es beim Lauf geht

(c) by ludger1961 CC-BY-SA 3.0Dieser Lichtlauf führt durch die Paderborner Innenstadt. Ein Rundkurs über 2km führt die Laufenden über den Marktplatz am Dom, durch den Park im Paderquellgebiet (siehe Foto), durch den Geißelschen Garten zurück zum Markt. Über viele unterschiedliche Untergründe und über einige Treppen. Ein kleines Teilstück geht es sogar durch die Ladenzeile der Innenstadt. Je nach dem, für welche Strecke man angemeldet ist, läuft man die Strecke über drei (6km) oder fünf Runden (10km). Auch wenn es viele Laufende gibt, die solche Rundkurse nicht mögen, bin ich jemand, der das in solch einem Rahmen bevorzugt. Gerade bei einer solch aufwändigen Aktion mit Lichtinstallationen und leuchtenden Laufenden hat das Publikum deutlich mehr davon, wenn die Aktiven mehrmals an ihnen vorbeikommen. Wegen einer neuen Bestzeit über 10km werden ich hier aber ganz sicher nicht antreten.

Worum es E.ON geht

In Kombination mit dem Lichtlauf soll gezeigt werden, wie man mit einem relativ kleinen Stromspeicher, dem neuen E.ON Aura, in Kombination mit LEDs für Licht in einem ganzen Park sorgen kann.

Was E.ON aber eigentlich mit dem Aura anbieten möchte ist ein neues Konzept für Solarstrom in Privathaushalten. Bisher wurde der privat erzeugte Solarstrom ins öffentliche Netz gespeist und vergütet. Das könnte sich mit Aura ändern. Hier wird der Strom vor Ort gespeichert. Wenn er benötigt wird nutzt man ihn so lange, bis der Speicher leer ist. Erst danach wird ganz normal Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen.

Die Leuchtwesten der Laufenden sollen das Prinzip verdeutlichen. Diese sind ebenfalls kleine Solarspeicher. Sie werden bei Tageslicht aufgeladen und der Strom für die LEDs während des Laufs abgegeben.

Worum es mir geht

Als ich von der Aktion gehört habe, musste ich mich an das geniale Projekt "Speed Of Light Ruhr" erinnern. Für mich immer noch das Beeindruckendste, was mein bisheriges Lauftagebuch zu bieten hat. Hier sind wir mit ferngesteuerten LED Anzügen an ausgewählten Kulturstätten im Ruhrgebiet gelaufen. Diesmal wird mit ähnlichen Westen der besondere Reiz eines Volkslaufes bestimmt.

Ich bin sehr gespannt, wie die Stimmung in Paderborn sein wird.


Bilderquellen

Dom von Arne Hückelheim - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Paderpark ludger1961 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

 

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentare   

0 # SBSTNRNNT 2016-11-01 20:00
Ich bin schon sehr gespannt auf den Lauf und vor allem die Lichtinstallati onen. Sehr lange dauert es ja nun nicht mehr :).

Viele Grüße
Sebastian
Antworten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren