Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

22puchups teaser 02 instaNominiert durch Lotta von Tri-It-Fit hat auch mich diese Challenge eingeholt. Zwar stehe ich dem militärischen Hintergrund nicht ganz unkritisch gegenüber, aber der menschliche Aspekt überwiegt hierbei. Worum geht es also? [M]

 

 

 

 

 

Worum geht es?

Ursprünglich wurde diese Aktion ins Leben gerufen, um darauf aufmerksam zu machen, dass jeden Tag durchschnittlich 22 US Kriegsveteranen Selbstmord begehen, aufgrund der traumatisierenden Erlebnisse während ihres Einsatze. Daher 22 Liegestütze.

Da man aber alles auch abwandeln kann, ist das auch mit dieser Aktion passiert. Bei Tri-It-Fit geht es jetzt darum, 22 PushUps an 22 aufeinanderfolgenden Tagen zu absolvieren. Das sollte jeder Fitnessblogger und halbwegs trainierte Aktive hinbekommen. Es können auch mehr PushUps gemacht werden. Z.B. 220 oder 222 jeden Tag. Ebenso kann man Variationen der PushUps machen. Es können im Sinne der ursprünglichen Aktion aber auch weniger gemacht werden. Jeder so, wie er kann.

Neben dem Wecken des Bewusstseins sollte nach Möglichkeit auch etwas Spendengeld gesammelt werden. Da es auch andere zivile Projekte gibt, die man unterstützen kann (siehe Movember, Wings for Life Worldrun) möchte ich eher ein solches ins Auge fassen, wobei meine Entscheidung für ein bestimmtes Projekt noch nicht gefallen ist.

Wer kann teilnehmen?

Zunächst einmal jeder, der möchte. Alle Nominierten sollen dann im Schneeballprinzip weitere Aktive nominieren.

Für mich persönlich am schwierigsten ist es, weitere Fitnessblogger/-innen zu nominieren. Die Aktion ist schon ziemlich im Gang und viele der mir bekannten Leute nehmen entweder schon teil, oder wollen nicht teilnehmen.

Daher rufe ich dich einfach auf, freiwillig teilzunehmen. Wenn du möchtest, kannst du ja einen Kommentar hinterlassen, dass du dabei bist. Ich verlinke dich oder deine Seite dann im folgenden Text.

Wie sollte man teilnehmen?

Offiziell solltest du Folgendes tun:

  • Absolviere die Liegestütze - 22 wären toll, weniger sind kein Problem, mehr auch kein Problem
  • Nimm ein Beweis-Video auf, nenne in diesem deinen Namen und warum du die Liegestütz machst - poste das Video auf Facebook oder einen Link bei Instagram, Twitter oder in deinem Blog
  • Benutze den Hashtag #22pushups (ersetze die Zahl durch die tatsächliche Anzahl) in Kombination mit #22kill für die ursprüngliche Aktion
    oder
    benutze den Hashtag #22pushupchallenge (oder ersetze auch hier die Zahl durch die tatsächliche Anzahl) für die "zivile" Aktion
  • Nach der Aktion Spende einen Betrag für die ursprüngliche Aktion oder für ein Projekt deiner Wahl

Du kannst das Ganze aber auch rein sportlich sehen und dich einfach selbst herausfordern. So gesehen ist der erste Punkt für dich der Wichtigste. Alles andere kann, muss aber nicht.

Ich weiß, hiermit wird der ursprüngliche Charakter der Aktion ziemlich aufgeweicht, aber eine sportliche Herausforderung schadet niemandem. Wie du selbst die Aktion gestaltest, hängt von deinem sportlichen Zustand und deiner Disziplin ab. Da mein Training nicht nur aus den Liegestützen besteht, werde ich mich mit den 22 Liegestützen pro Tag beschränken und versuchen, das Anliegen ins Bewusstsein zu rücken.

 

 

profil 20160400 600px

Ich bin Matthias und Autor & Gründer von runHerne. Seit 2010 habe ich das regelmäßige Laufen für mich wiederentdeckt. Auf runHerne berichte ich über Events und Produkte rund um die Themen Laufen, Fitness und Crossfit. Meine Laufrunden befinden sich mitten im Ruhrgebiet.

Wenn Dir meine Berichte gefallen, kannst Du gerne auch auf Facebook, Instagram oder Twitter mit mir in Kontakt bleiben.

 

 

 

 

Hier kannst Du den Beitrag ganz einfach teilen!

Kommentare   

+1 # SBSTNRNNT 2017-01-06 14:03
Coole Aktion, eigentlich. Aufgrund des militärischen Ursprungs nehme ich nicht teil. Trotzdem denke ich, dass man ein paar Personen damit zu mehr Bewegung/Kraftt raining bewegen kann.

Cheers und Grüße
Sebastian
Antworten
0 # Redaktion 2017-01-06 14:40
Hallo Sebastian,
danke für den Kommentar.

Grüße
Matthias
Antworten
+2 # Lotta 2017-01-06 16:27
Wenn mir nicht schon alles weh tun würde, würd ich ja sagen, ich mach noch ne Runde mit... :P Sag Bescheid, wenn dir am Ende noch Leute fehlen! ;) Liebe Grüße
Antworten
0 # Redaktion 2017-01-09 12:30
Hi Lotta! Wie gesagt: die 22 sind absolut machbar und reichen mir neben dem "normalen" Training. Ich versuche da lieber, die 22 Tage an "verschiedene" Orte zu legen. Also nicht alles im Gym oder zuhause. Mal sehen, ob das klappt. Falls du noch Freiwillige übrig hast, können diese sich gerne hier melden! ;-)
Grüße, Matthias
Antworten
+1 # Din 2017-01-09 12:16
Eine sehr coole Challenge. Leider passt es gerade bei mir nicht, weil ich so viel auf dem Trainings- und Yoga-Workshop-P lan zu stehen habe. Aber dir auch ganz viel Spaß bei der Umsetzung. Sicher nicht unanstrengend ;)
Antworten
0 # Redaktion 2017-01-09 12:32
Hi Din! Danke für den Kommentar. Ich würde ja sagen, die 22 Liegestütze machst du sowieso am Tag. Das Filmen und Posten ist der eigentliche Zeitaufwand. Mal sehen, was bei mir draus wird.
Grüße, Matthias
Antworten
+1 # Lydia 2017-01-10 17:42
Lieber Matthias!
Wie letzte Woche auf IG angekündigt, mache ich mein Versprechen war und nominiere mich selbst, den Push Up für diese Challenge und den dahinterliegend en Zweck zu erlernen. Richtig gelesen, damit ich schlussendlich auf 22 Push Ups komme, sollte ich ihn mal vernünftig erlernen. Also, lets do this!
Freue mich schon auf diese Herausforderung!
Lg Lydia (theswimbikerun yogini)
Antworten

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren